Prävention (c) master1305@fotolia.com

Prävention sexualisierter Gewalt

Seit Bekanntwerden der Missbrauchsfälle im Jahr 2010 hat die katholische Kirche die Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt intensiviert. Durch die 2013 überarbeiteten Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch und die Rahmenordnung Prävention der Deutschen Bischofskonferenz ist für die katholische Kirche in Deutschland eine einheitliche Grundlage geschaffen worden. Diese wird stetig weiterentwickelt.

Prävention sexualisierter Gewalt ist zum integralen Bestandteil der kirchlichen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen geworden. So haben die Caritasverbände im Erzbistum Köln mit Unterstützung des Diözesan-Caritasverbandes Institutionelle Schutzkonzepte erarbeitet und der Präventionsbeauftragten des Erzbistums Köln vorgelegt.

Die Präventionsordnung des Erzbistums Köln finden Sie hier

Dokumente und Arbeitshilfen

Präventionsschulungen als Blended-Learning-Angebot

Der Diözesan-Caritasverband bietet gemeinsam mit anderen Diözesan-Caritasverbänden in NRW Blended-Learning-Schulungen zu Prävention für das Arbeitsfeld Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie an. Blended-Learning ist eine Kombination von Online – und Präsenzlernen.

Einen Informationsflyer mit Angaben zu Zielgruppe der unterschiedlichen Schulungen, deren Umfang und den Kosten finden Sie hier. Ab Frühjahr 2019 wird es ein Blended-Learning für das Arbeitsfeld Altenhilfe geben, im Anschluss wird ein Angebot für Mitarbeitende von Krankenhäusern zur Verfügung gestellt.

Zur Seminarbuchung für das Arbeitsfeld Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie

Gerne beraten wir Sie bei der Erstellung und Fragen zur Umsetzung der Vorgaben der Präventionsordnung, wie z.B. zu Schulungen oder der Erstellung des Institutionellen Schutzkonzeptes.

Ihre Ansprechpartnerin