Katholische Krankenhäuser (c) Anette Etges

Krankheit & Gesundheit

Dass die Lebenserwartung in Deutschland steigt, ist ein erfreulicher Fortschritt. Daraus ergibt sich für die Krankenhäuser die Herausforderung, ihr Leistungsangebot an den zunehmenden Anteil älterer Patientinnen und Patienten anzupassen. Ihrem christlichen Auftrag entsprechend, ist es den katholischen Krankenhäusern ein besonderes Anliegen, eine umfassende Behandlung älterer Menschen zu gewährleisten.

So haben sie sich beispielsweise in hohem Maße um die Einrichtung neuer Palliativstationen bemüht.

Kirchliche Krankenhäuser sind darüber hinaus als werteorientierte, innovative und wettbewerbsstarke Träger nicht nur ein wesentlicher Stützpfeiler der Krankenhausversorgung in NRW, sondern bieten einen besonderen Mehrwert in der gesundheitlichen Versorgung der Menschen.

Projekt Dialog (c) Anette Etges

Mehr als Medizin und Pflege

Das Programm „DIALOG! Pflege – Bildung – Glaube – Ethik“ unterstützt die katholischen Pflegeausbildungsstätten in ihren religiösen und ethischen Inhalten im Unterricht und ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. 

Katholische Krankenhäuser (c) Anette Etges

Katholische Krankenhäuser

Die 43 katholischen Krankenhäuser im Erzbistum Köln mit mehr als 12.000 Betten sind als werteorientierte, innovative und wettbewerbsstarke Träger ein wesentlicher Stützpfeiler der Krankenhausversorgung in NRW.

Fort- und Weiterbildung (c) Anette Etges

Fort- und Weiterbildung

Kontinuierliche Fortbildung ist für eine qualitativ hochwertige und bedarfsgerechte pflegerische Versorgung unabdingbar. Der DiCV für das Erzbistum Köln e. V. bietet vielfältige Möglichkeiten der fachlichen und persönlichen Qualifizierung an.

Diözesan-Arbeitsgemeinschaft der kath. Krankenhäuser im Erzbistum Köln (c) Anette Etges

Diözesan-Arbeitsgemeinschaft der katholischen Krankenhäuser

Die Diözesan-Arbeitsgemeinschaft (DiAG) ist der Zusammenschluss der katholischen Krankenhäuser, Rehabilitations- und Fachkliniken im Erzbistum Köln.

43 Katholische Krankenhäuser
23.500 Mitarbeitende
13.000 Betten
4 Reha-Kliniken