• Dr. med. Frank Joh. Hensel:

    Dr. med. Frank Joh. Hensel: "Das Leben ist unverfügbar"

    Caritas lehnt assistierten Suizid entschieden ab

  • Sei gut, Mensch!

    Sei gut, Mensch!

    Caritas-Kampagne 2020: Die ganze Geschichte SeiGutMensch.de

  • "Wer nicht schwimmen kann, lebt gefährlich und gehört in der Gemeinschaft häufig nicht dazu."

    Caritas ermöglicht Seepferdchen für Vorschulkinder

  • Top oder Flop?

    Top oder Flop?

    Der Diözesan-Caritasverband stellt sich dem „kununu“-Urteil

Not sehen und handeln

Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

Corona-Virus: Das sollten Sie beachten!

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Der Diözesan-Caritasverband gibt Hinweise an Träger von Einrichtungen und Diensten und nennt wichtige Kontaktadressen. 

Wo gibt es aktuelle Informationen?  

Maßgeblich für eine aktuelle Einschätzung der Situation ist das Robert-Koch-Institut (RKI). Es erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, 
bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Informationen unter: www.rki.de 

Einen NRW-spezifischen Überblick finden Sie außerdem auf der Seite des NRW-Gesundheitsministeriums: www.mags.nrw Eine Liste aller Gesundheitsämter im Erzbistum Köln finden sie hier

Was sollten Mitarbeitende und Arbeitgeber beachten?

Das Kölner Zentrum für Arbeitsmedizin gibt  Hinweise an Mitarbeitende zur Vermeidung von Ansteckung und empfiehlt Schutzmaßnahmen für Arbeitgeber.

Was gilt für die Einrichtungen und Dienste?

Informieren Sie sich regelmäßig auf der Website des Robert Koch Institut, achten Sie außerdem auf Mitteilungen Ihrer jeweiligen Kommune oder Ihres Landkreises!

Der Diözesan-Caritasverband empfiehlt den Einrichtungen und Diensten außerdem, die Vorgaben der jeweils zuständigen Gesundheitsämter zu beachten und die Planung und Durchführung von Maßnahmen, die eine Ausbreitung des Coronavirus verhindern sollen, eng mit den Behörden abzustimmen. 



An dieser Stelle informieren wir Sie fortlaufend über aktuelle Entwicklungen und geben wichtige Adressen durch.

 

Neuer Online-Rechner der Caritas

Können Menschen nicht für ihren eigenen Lebensunterhalt sorgen, springt in Deutschland der Staat ein. Unter gewissen Voraussetzungen erhalten Menschen bei Arbeitslosigkeit ALG II oder (umgangssprachlich) Hartz-IV-Leistungen. Wie hoch diese sind, ermittelt jetzt ein neuer Online-Rechner des Kölner Diözesan-Caritasverbandes – ganz einfach, anonym und werbefrei!

663 Kitas
43 Krankenhäuser
169 Altenzentren
36 Beratungsstellen für Schwangere

„Platz für alle“ - Imagefilm des Diözesan-Caritasverbandes

Bei der Caritas im Erzbistum Köln sind alle Menschen willkommen und erfahren Unterstützung – ganz gleich, welchen Alters, welcher Herkunft oder Religion. Das ist die Botschaft des Imagefilms, den der Diözesan-Caritasverband mit der Kölner Produktionsfirma Kigali Films produziert hat. Der Film trägt den Titel „Caritas – Platz für alle“. 

In 80 Sekunden erzählt der Spot die Geschichte eines spießig anmutenden Geschäftsmannes, der in seinem Auto Platz für alle hat: eine alte Dame, einen Migranten, eine Punkerin, einen jungen Mann mit Down-Syndrom, ein Kind… Das Auto füllt sich immer weiter, am Ende steigen sogar mehr aus als eingestiegen sind.

Wir verstehen uns als Solidaritätsstifter und auch als Berater für die Politik. Denn wir sind nah dran an den Menschen. Wir kennen die persönlichen Nöte und sind somit glaubwürdiges Frühwarnsystem für gesellschaftliche Schieflagen.

Dr. Frank Johannes Hensel,
Diözesan-Caritasdirektor und Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege NRW. 

Dr. Frank Johannes Hensel

Die Caritas vor Ort
Hilfe und Beratung in Ihrer Nähe

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zu den 14 Stadt- und Kreiscaritasverbänden im Erzbistum Köln sowie zu den uns angeschlossenen Fachverbänden SkF, SKM/SKFM, Kreuzbund und IN VIA.

Zur regionalen Übersicht

Aktionen & Projekte

der Caritas im Erzbistum Köln