„Zeit für Menschlichkeit“ – ein Song gegen den Corona-Blues

05.04.20, 16:27
  • News und Pressemitteilungen Top-News für Startseite mit Bild
Pia Klinkhammer

Höhner & Freunde machen Menschen in schwierigen Zeiten musikalisch Mut – Live-Konzert am 16. April ab 19 Uhr auf Facebook

Zeit für Menschlichkeit

Köln. „Wir sind uns näher als je zuvor“, heißt es im Refrain des Songs „Zeit für Menschlichkeit“. Mehr als 20 prominente Musikerinnen und Musiker mit und ohne kölsche Wurzeln haben ihn gemeinsam aufgenommen. Die Idee hatten Jens Streifling (Höhner), seine Frau Lidia (Violine) und Bruno Schrage, Referent für Caritaspastoral beim Kölner Diözesan-Caritasverband. 

„Wir wollen zeigen, dass uns die Quarantäne nicht voneinander trennt, sondern im Gegenteil menschlich mehr zusammenschweißt“, so Jens Streifling von den Höhnern. „Gleichzeitig wollen wir denen danken, die jetzt alles tun, damit Leben gerettet wird und der Alltag weitergeht“, so Bruno Schrage von der Caritas.

Einige dieser Alltagshelden sind auch im Videoclip zu sehen, etwa die ambulante Krankenpflegerin der Caritas-Pflegestation, der Trucker, die Verkäuferin aber auch die wachsenden Zeichen von Solidarität und Mitmenschlichkeit, wie den Kölner Gabenzaun an der Severinstorburg. 

Der Songtext will Mut machen – gerade denen, die jetzt allein sind, sich Sorgen machen oder einfach Hilfe brauchen, erklärt Streiflings Bandkollege Henning Krautmacher. Darum wirbt „Zeit für Menschlichkeit“ auch im Video um Spenden für ein Projekt der Malteser- Obdachlosenhilfe, den „Kölner Wohlfühlmorgen“ und das Lobby-restaurant LoRe in Köln, das u.a. ein regelmäßiges Mittagessen für obdachlose und arme Menschen anbietet. 

„Menschlichkeit ist eben nicht nur ein Gefühl, sondern auch konkrete Hilfe“, so Bruno Schrage.

 

 
Erlöse aus dem Lied kommen vollständig obdachlosen Menschen zu Gute:
Malteser Wohlfühlmorgen (Köln)
Lobby-Restaurant LoRe (Köln)  

WER MIT SEINER SPENDE UNTERSTÜTZEN MÖCHTE:

Spendenbarometer

Spendenkonto Malteser in der Stadt Köln, 
IBAN: DE73 3706 0193 0102 4240 18, 
BIC: GENODED1PAX 
Zweck: Wohlfühlmorgen

VIELEN DANK FÜR IHRE MITHILFE!


Musik
: Lidia und Jens Streifling
Text: Bruno Schrage/Hannes Schöner
Videoproduktion: Elias Streifling
Redaktion: Bruno Schrage - Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln

Musikerinnen und Musiker:

  • Heiko Braun/Drums (Höhner)
  • Marius Goldhammer/Bass (Gentleman, Bap, Nils Landgren)
  • Frank Buohler/Piano (Mathias Reim, Andrea Berg)
  • Michael Kuhl /Trompete /Vox
  • Schrader /Gitarre/vox - Räuber
  • Ela /vox
  • Yasmina Hunzinger (voice of germany)
  • Henning Krautmacher/vox (Höhner)
  • Bernd Stelter/ vox
  • Peter Freudenthaler /vox (Foolsgarden)
  • Roger Moore/vox  (Köbesse)
  • Sabi Offergeld (Pläsier)
  • Eva Soujon (Pläsier)
  • Hannes Schöner/vox  (Höhner)
  • Jens Streifling /Gitarre/vox (Höhner)
  • Lidia Streifling/Geige
  • Micki Schläger/vox/Key  (Höhner)
  • Thomas Enns /vox  (Könige & Priester)
  • Jeoma Flores/Spanische Gitarre
  • Jürgen Ehle (Pankow)
  • Scarlett O‘ /Flöte (Wacholder)
  • Hendrik Morgenbrodt/Uilleanpipe
  • Living Gospel Chor /vox


Mitwirkende:

  • Dudu Ay, Bäckerei Landsberg
  • Angela Bremm, Caritaspflegestation Bornheim
  • Clara Eger
  • Franka Furthmann, kath. Jugend, Brenig
  • Martin Hoenisch
  • Pater Christian Ikpeamaeze
  • Gisela Landsberg, Bäckerei Landsberg
  • Mattca Lütkehaus, kath. Jugend, Brenig
  • Tristan Papenkort, kath. Jugend, Brenig
  • Valentin Papenkort, kath. Jugend, Brenig
  • Bruno Schrage, Caritas
  • Dr. Christine Schwandt, Bornheim
  • Guido Welsch, Spedition Wirtz

 

Mit Unterstützung des Diözesan-Caritasverbandes für das Erzbistum Köln e. V.