Pressemitteilungen (c) Anette Etges

Sozial braucht digital: Neue Formen in der Betreuungs- und Biographiearbeit mit der VR-Brille

10.05.19 10:39
  • News und Pressemitteilungen Top-News für Startseite mit Bild
Digitalisierung im Altenheim-6732 (c) Barbara Bechtloff

Köln / Düsseldorf. Digitalisierung bestimmt unser Leben – nicht nur in der Schule, der Freizeit und im Beruf. Auch die sozialen Dienste und Einrichtungen müssen sich dem digitalen Wandel stellen. „Sozial braucht digital“, fordert die Caritas darum im Rahmen ihrer Kampagne 2019. Wie das gelingen kann, zeigt das Düsseldorfer Luisenheim in Trägerschaft von IN VIA Düsseldorf e.V.

Das katholische Alten- und Pflegeheim erprobt unter wissenschaftlicher Evaluation der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen und mit technischer Begleitung von Prof. Ruschitzka Consulting neue Wege in der Betreuungs- und Biographiearbeit mit einer Virtual-Reality-Brille.

Zu einem Pressegespräch über digitale Herausforderungen und Chancen in der sozialen Arbeit, verbunden mit einer Vorführung der VR-Brille in der Biographiearbeit laden wir ein am:

Mittwoch, 15. Mai, 10 Uhr,
im Alten- und Pflegeheim Luisenheim,
Schlossallee 2,
40229 Düsseldorf.

Den Bewohnern der Altenhilfeeinrichtungen einen digitalen Ausflug in die Vergangenheit, an unerreichbare Orte oder in neue Welten zu ermöglichen, kann hilfreich und gesprächsanregend und eine neue Form von Teilhabe sein. Bislang ist jedoch unklar, was ein solcher Ausflug bei den Menschen auslöst – das wird nun erforscht. 

Ihre Gesprächspartner sind u.a.:

Dr. Frank Johannes Hensel, Diözesan-Caritasdirektor für das Erzbistum Köln
Tobias Wegerhof, IN VIA - katholischer Verband für Mädchen und Frauensozialarbeit Düsseldorf e.V., Vereinsvorstand und Einrichtungsleitung Luisenheim
Henry Kieschnik, Referent im Diözesan-Caritasverband
Amanda Pasternak und Helmut Heinz, Bewohner Luisenheim

Hinweis: Es darf fotografiert und gefilmt werden. Bitte melden Sie sich bis zum 14. Mai an unter: presse@caritasnet.de