Caritas international: Knapp 2,5 Millionen Euro Spenden kommen aus dem Erzbistum Köln

18.07.19 16:00
  • News und Pressemitteilungen Top-News für Startseite mit Bild
Marco Eschenbach

Unterstützung für weltweite Projekte erreicht Rekordhöhe – Hilfswerk will u.a. Wiederaufbauhilfe in Syrien leisten

Syrien 2019 (c) Caritas international

Erzbistum Köln. 2.490.832,21 Euro haben Menschen aus dem Erzbistum Köln Caritas international im Jahr 2018 für Hilfsprojekte in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika gespendet. Insgesamt wurden Caritas international im letzten Jahr aus Deutschland über 81 Millionen Euro anvertraut – so viel wie nie zuvor.

Besonders viele Spenden gingen aus der Region für Hilfsprojekte nach dem Tsunami und Erdbeben im indonesischen Sulawesi, der Nothilfe im Jemen sowie der Nothilfe in Syrien ein. Gerade beim Blick auf die Situation in Syrien werde klar, so das Hilfswerk, dass dort auch Wiederaufbauhilfe dringend von Nöten sei: „Je länger der Krieg dauert, desto deutlicher wird, dass reine Nothilfe nicht mehr ausreicht", erklärte Oliver Müller, Leiter von Caritas international.

Die Bundesregierung hat die Unterstützung des Wiederaufbaus in Syrien an die Bedingung geknüpft, dass zuvor ein politischer Prozess auf den Weg gebracht werden muss. „Diese Forderung ist aus politischer Sicht verständlich. Aus humanitärer Sicht wäre es aber fatal, der unschuldig leidenden Zivilbevölkerung solange die dringend benötigte Hilfe zu verwehren, bis Machthaber Assad zu Verhandlungen bereit ist", sagte Müller.

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. Es leistet weltweit Katastrophenhilfe und fördert soziale Projekte für Kinder, Senioren und Kranke sowie für Menschen mit Behinderung. Caritas international hilft unabhängig von Religion und Nationalität und arbeitet weltweit mit 160 nationalen Caritas-Organisationen zusammen.


Weitere Infos: www.caritas-international.de